Asiatische Riesenhonigbienen oder Apis dorsata

Bereits im März 2012 habe ich einen Artikel zu den asiatischen Riesenhonigbienen (Apis Dorsata) gepostet, die ich in der 3sat Dokumentation „Assam – Im Land der Bienenbäume“ von Paul Reddish das erste Mal gesehen habe. Da ich vermutlich die Faszination für diese sehr beeindruckenden Tiere mit anderen teile, an dieser Stelle nun einige weitere Videos zu der Riesenbiene (Apis dorsata). Die Bienen sind in Südostasien heimisch.

Das erste Video zeigt das typische Abwehrverhalten der Riesenbienen. Pheromone veranlassen die Bienen dazu, dass sie ihren Hinterleib in die Luft werfen, so dass dieses Abwehrmuster entsteht. Beeindruckend ist auch das Geräusch, das beständige Summen der Bienen.



Eine Unterart ist die Apis dorsata laboriosa, die im Himlaya in Nepal und Bhutan lebt und mit knapp 3cm (Arbeiterin) die größte Honigbiene der Erde ist. In Indien findet man hingegen die Apis dorsata; sie ist die zweitgrößte Bienenart der Welt. Die Arbeiterin wird bis zu 2cm groß. Die erste Karte zeigt die Verbreitung von verschiedenen Bienenarten in Nepal. Neben den beiden schon genannten Arten findet man noch zwei weitere Bienenarten in Nepal: Die Apis cerana (östliche Honigbiene), die besonders Widerstandsfähigkeit gegen die Varroamilbe ist, und die Apis florena (Zwerghonigbiene), die zu den kleinsten Honigbienen gehört.

Verbreitungsgebiet Apis dorsata & Apis dorsata labriosa in Nepal

Auf der zweiten Karte kann man das asiatische Verbreitungsgebiet der Riesenhonigbienen gut erkennen.

Apis dorsata Verbreitungsgebiet weltweit

Wie alltäglich die Riesenhonigbienen in manchen Gebieten sind, zeigt das folgende Video: Ein Volk Riesenhonigbienen nistet an einem Fenstervorsprung in einer indischen Stadt.

Honigjäger (engl. honey hunter)

Weitere kurze Videos zeigen unter anderem die Arbeit traditioneller Honigjäger, die sich den Nestern der Riesenhonigbienen nähern, um Honig zu erbeuten. Mittels eines stark rauchenden Feuers werden die Riesenbienen von ihrem Nest vertrieben. Das Feuer veranlasst die Bienen zum Rückzug; das gleiche Prinzip machen sich westliche Imker mit dem Smoker zu nutzen. Die Apis dorsata bauen ihre Waben bevorzugt an hohen Bäumen oder Felsvorsprüngen.

Eine weitere kurze Dokumentation zeigt ebenfalls die Arbeit nepalesischer Honigjäger.

Eine weitere BBC-Dokumentation mit dem Namen „Bee Hunting in Nepal“ befasst sich mit der Arbeit nepalesischer Honigjäger ausführlicher. In dieser Dokumentation klettert ein Honigjäger mit 77 Jahren zu den Bienen, um Honig zu sammeln.

Literatur & DVDs zu Riesenhonigbienen

Bildnachweis

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s