Asiatische Riesenhonigbienen

Die Riesenbienen (Apis dorsata) fallen nicht nur durch ihre Größe von 1,8 bis 2,0 cm auf, womit sie ungefähr so groß sind wie europäische Hornissen (Vespa crabro), sondern auch weil sie in bestimmten Regionen Indiens zweimal im Jahr mit der Blütentracht wandern. Vom Norden Indiens am Fuße des Himalajas ziehen sie mehrere Wochen in den Süden. Sie geben dabei jedes Mal vor der Monsunzeit ihr Nest in der Region Assam auf, wandern ca. drei Wochen (!) jeden Tag fünf bis zehn Kilometer und bauen dann 100 bis 2000 km Wanderung ein neues Nest in der Region Brahmaputra.

Riesenhonigbienen

Sie nisten dabei in den sogenannten Bienenbäumen, die sie mit jeder Generation wiederkehrend anfliegen. Weiterlesen

Advertisements